geht nicht
   

 Ehrenzeichen für vorbildlichen Einsatz

In seinem Grußwort dankte der Minister den Geehrten für ihren "langjährigen und selbstlosen Einsatz", mit dem sie für Bedeutung und Selbstverständnis von Feuerwehren und Hilfsorganisationen im Land stünden. Ohne diesen Einsatz, so Woidke, würde es den notwendigen Schutz von Leben und Gut bei Brand-, Unfall- oder gar Katastrophengefahren nicht geben. "Ja, man kann es auch noch deutlicher sagen: Ohne Sie und die vielen Kameradinnen und Kameraden an Ihrer Seite wären wir in dieser so wichtigen Frage unseres gesellschaftlichen Miteinanders aufgeschmissen", unterstrich der Innenminister.

 

Für seinen Einsatz beim Aufbau der Dekoneinheit in der Stadt Brandenburg und seiner Arbeit im Stadtfeuerwehrverband wurde Kamerad Jörg Rom mit dem "Ehrenzeichen im Brandschutz in Silber" geehrt.

Mehr dazu gibt es auf der Seite des Landesfeuerwehrverband Brandenbrug e.V..

 

   
© FF-Brandenburg
Diese Website verwendet Cookies zur optimalen Darstellung der Inhalte. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden.
Ok