geht nicht
   

Heißausbildung für die aktiven Kameraden

Der bereits am Wochenende zum Einsatz gekommene Brandsimmulator der Firma Naderer Brandsimmulation GmbH wurde auch am Montag in der Ausbildung genutzt. Jeder Kamerad hatte die Möglichkeit das Niederschlagen bzw. Einfangen der Flamme mittels Hohlstrahlrohr selbst auszuprobieren.

Gerade für die jungen Kameraden ohne Erfahrung beim Brandeinsatz war dies eine beeindruckende Ausbildungsveranstaltung. Die Stichflamme und Wärmestrahlung die vom Brandsimmulator ausging verdiente schon den Respekt der Kameraden. Umso Eindrucksvoller war die Erfahrung, wie effektiv mit einem Hohlstrahlrohr der Flamme und Wärmestrahlung entgegengewirkt werden kann ohne sich selbst zu gefärden. Anschließend wurde noch der Unterschied mit einem herkömmlichen CM-Strahlrohr demonstriert. Einstimmiges Resümee am Ende der Ausbildung: "Bei sinkenden Einsatzzahlen müssen solche Ausbildungsveranstaltungen wesentlich öfter stattfinden. Gerade unerfahrenen Kameraden wird so die Möglichkeit gegeben sich auf den Einsatzfall vorzubereiten, damit im Einsatzfall alles Reibungslos abläuft."

 

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren

   
© FF-Brandenburg
Diese Website verwendet Cookies zur optimalen Darstellung der Inhalte. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden.
Ok