geht nicht
   

7. Feuerwehrfest & Feuerwehrtag - Rückblick

 

Am Samstag, den 29.08.2009, veranstaltete die Feuerwehr Brandenburg an der Havel das 7.Feuerwehrfest & Feuerwehrtag. Für die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Brandenburg begann der Tag bereits um 08:00 Uhr, auf der Wache. Viele Vorbereitungen waren zu erledigen, bevor um 14:00 Uhr der 7. Feuerwehrtag eröffnet werden konnte. 



Gleich nach der offiziellen Eröffnung, durch den Amtsleiter Detlef Wolf, wurden die Traditionsfahnen der Freiwilligen Feuerwehren der Öffentlichkeit vorgestellt. Im Anschluss zeigte die Kinderfeuerwehr Schmerzke ihr Können bei der Gruppenstafette. Gegegn 15:00 Uhr begann die Vohrführung vom Löscheimer zum modernen Löschfahrzeug. Die FF Golwitz demonstrierte die Anfänge der Löschtechnik mit Feuerpatsche und Löscheimer(kette), gefolgt von einer Eimerpumpe und Kübelspritze. Die FF-Mahlenzien zeigte einen Löschangriff mit ihrem alten Spritzenwagen. Hier muste Löschwasser noch mit Muskelkraft gefördert werden. Die Alters-und Ehrenabteilung der FF-Brandenburg zeigte den Löschangriff mit dem S4000. Die Vohrführung war die erste öffentliche Vorstellung des S4000 nach seiner Restaurierung. Die FF-Wust zeigte zuletzt noch den Löschangriff mit ihrem modernen Löschfahrzeug.

Um 15:30 Uhr waren dann alle Freiwilligen Feuerwehren und die Berufsfeuerwehr gefordert. In der Großübung wurde ein PKW von einem Abrollbehälter "begraben" und fing Feuer. Zunächt musste von der FF-Kirchmöser der PKW-Brand gelöscht werden bevor die FF-Brandenburg und die BF-Brandenburg, mittels Seilwinde, den Abrollbehälter wieder aufrichten konnten. Danach wurde die Person im PKW, mittels Rettungssatz, von der FF-Kirchmöser befreit und an den Rettungswagen übergeben. Die FF-Wust und die FF-Gollwitz übernahmen die Verkehrssicherung.

Anschließend zeigte die FF-Plaue die verschiedenen Rettungshöhen der Leitern. Gezeigt wurde die 4-teilige Steckleiter, die 3-teilige Schiebleiter und die DLK der FF-Kirchmöser.

Die Jugendfeuerwehr der FF-Brandenburg zeigte ihre Leistungen im Feuerwehrsport und führte den klassichen Löschangriff vor. 

Um 17:00 wurde durch die FF-Schmerzke und die FF-Brandenburg ein Fettbrand in der Küche gezeigt. Zunächst wurde vorgeführt das durch auflegen eines Deckels das brennende Fett im Topf sofort erlischt. Im 2.Teil wurde der Brand mit Wasser gelöscht und eindrucksvoll gezeigt welche fatalen Folgen dies hat. 

Die FF-Göttin zeigte die Rettung einer Person nach einem Verkehrsunfall. Gezeigt wurde die Crash- sowie die Patientengerechte Rettung.

Die FF-Kirchmöser zeigte die Bekämpfung eines Brandes mittels IFEX-Löschgerät. 

Zum Abschluss des Tages demonstrierte das Wettkampfteam der FF-Brandenburg mit einem Team der FF-Ziesar den Feuerwehrsport "Löschangriff" der Männer.
Ab 19:00 Uhr begann der Partyabend. Obwohl weniger Publikum als in den Vorjahren anwesend war und Temperaturen um die 12 Grad herschten, heitzte die Partyband "Atemlos", Sängerin Ricarda und DJ Marko Lessentin das Publikum ordentlich ein so dass vor der Bühne sogar ausgelassen getanzt wurde.

 

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren

   
© FF-Brandenburg
Diese Website verwendet Cookies zur optimalen Darstellung der Inhalte. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden.
Ok