Mittwoch, 16. Oktober 2019

33 Grad bei der Jugendausbildung

In dieser Woche stand nach langem mal wieder kein Wettkampftraining auf dem Dienstplan. Diesmal stand Spiel und Spaß im Vordergrund. Bei Außentemperaturen von 33 Grad und Sonne pur hatte der Jugendwartund sein 1. Stellvertreter die gleiche Idee ohne sich darüber abzustimmen. Beide kauften vor der Ausbildung reichlich Eis für die Kinder und Betreuer. Für Abkühlung von Innen war also mehr als gesorgt.

Nach einer kurzen Änderung im Ausbildungsplan war eines ganz klar. Die Kinder müssen nass werden. Im 1.Teil der Ausbildung wurde die Wasserversorgung aus einem Löschwasserbrunnen (sehr erfrischend da das Wasser tief aus der Erde kommt) und zwei provisorische Wasserwerfer aufgebaut. Im 2. Teil der Ausbildung hieß es dann...

WASSER MARSCH und ABKÜHLUNG!!!!